Saul Steinberg: The Americans

Kat. Museum Ludwig Köln

Ausstellungskatalog, hrsg. von Andreas Prinzing
Texte (dt./eng.) von Philipp Kaiser, Andreas Prinzing, Melissa Renn, Inga Rossi-Schrimpf, Iain Topliss
200 S. mit 140 farbigen Abbildungen
Format 23 x 26,5 cm, Klappenbroschur mit zwei Falttafeln

ISBN 978-3-86442-043-6

39,80 €

Der American Way of Life 1958

Auf acht freistehenden Tableaus mit einer Gesamtlänge von über siebzig Metern gestaltete Saul Steinberg für den amerikanischen Pavillon zur Weltausstellung 1958 in Brüssel eine imposante Collage über den American Way of Life und nannte sie schlicht »The Americans«. Erstmals zeigt nun das Museum Ludwig, Köln, wieder das komplette Ensemble – ergänzt um weitere Zeichnungen, Collagen und Zeitschriftenillustrationen.
Saul Steinberg, 1914 in Rumänien geboren, 1999 in New York gestorben, begann 1932 ein Architekturstudium in Mailand und versuchte dann 1941 mit einem Pass, dessen Stempel er selbst gefälscht hatte, in die USA zu emigrieren, um schließlich in die Dominikanische Republik abgeschoben zu werden. Von dort sandte er seine Zeichnungen an den »New Yorker«, um so schließlich doch noch erfolgreich in die USA zu gelangen. »The Americans« gilt als Höhepunkt von Saul Steinbergs künstlerischer Arbeit, die ihn vor allem als begnadeten Illustrator des »New Yorkers« bekannt gemacht hat. 1976 zierte eine labyrinthische Stadtansicht von New York den Titel der gleichnamigen Zeitschrift, die Steinberg berühmt machte. Das Buch dokumentiert »The Americans« nicht nur umfänglich in hervorragenden Abbildungen, sondern zeigt erstmals eindrücklich den Mix der unterschiedlichsten Medien – Zeichnung, Fotografie, Tapetenmuster, Packpapier und Comicfragmente. Ausstellung und Buch dienen daher nicht nur der Wiederentdeckung, sondern ermöglichen erstmals auch einen authentischen Blick auf die Begegnungsmöglichkeiten mit dem großstädtischen wie ländlichen Amerika, wie sie die erste Weltausstellung im Nachkriegseuropa bot.

Ausstellung:
Museum Ludwig, Köln, 23/3–23/6/2013