Sergej Vutuc: Something in Between

Text (dt./eng.) von Jocko Weyland
104 S. mit 70 s/w Abbildungen
Format 24 x 25,5 cm, Hardcover

ISBN 978-3-940953-62-9
 

39,80 €

Make Dead City More Nice

Harter Realismus bestimmt die schwarz-weißen Fotografien von Sergej Vutuc, auf denen halsbrecherische Akrobatik zu sehen ist. Das hat seinen Grund, Sergej Vutuc steckt mit Haut und Haaren in der Skater-Szene und begleitet diese seit Jahren fotografisch. So ist ein imposantes Konvolut von Aufnahmen entstanden, das in diesem Buch in einer vom Fotografen selbst vorgenommenen Auswahl und Gestaltung erstmals besondere Dynamik entfalten kann und so das wirklich Sensationelle dieses ungebrochenen Jugend- und Underground-Phänomens herausstreicht. Zugleich werden aber auch auf wunderbare und doch wie selbstverständlich wirkende Art und Weise die Ansätze der frühen Konzeptkunst etwa bei Ed Ruscha oder Dan Graham nochmals aufgegriffen, in denen dem öffentlichen Raum, seiner Strukturierung und sozial konditionierten Präsenz, sowie den Un-Orten oder einer bestimmten Form optischer Verwahrlosung besondere Aufmerksamkeit zukommt. Und weil sie für die Alltagserfahrung dieser Sub-Kultur kennzeichnend sind, wird nicht nur die Wahrnehmung, sondern insbesondere das ästhetische Empfinden geschärft, so dass wir es mit einem völlig neuen künstlerischen Ausdruck zu tun haben. Sergej Vutuc fotografiert, betreibt die Galerie Basementizid und ist Herausgeber verschiedener mal stärker künstlerisch, dann aber auch wieder eher skaterisch geprägter Fan- und Art-Zines. Er hat Regie geführt und mitgespielt bei der Skateboarding Theatre Performance Skateboard series 1–3. Jocko Weyland, Autor des einführenden Textes, ist 1967 in Helsinki geboren. Er ist der Autor des Standartwerkes The Answer is Never – A Skateboarder’s History of the World (Grove Press, 2002) und hat für viele Zeitungen und Zeitschriften wie Thrasher, The New York Times, Cabinet, Vice und Apartamento zum Thema geschrieben. Er ist außerdem Begründer der Plattform Elk magazine, das neben Büchern auch eine Galerie unterhält, zudem darf er sich zur Reihe der Herausgeber von Open City magazine zählen.

Ausstellungen:
Pavillon Populaire, Montpellier, 25/2–24/4/2011
»Public Domaine–Skateboard Culture«, National Museum La Gaité Lyrique, Paris, 18/6–7/8/2011
Leopold-Hoesch-Museum Düren, 4/12/2011–19/02/2012